Aktuelle Informationen über die (1) Workshops, (2) Publikationen, (3) Veranstaltungen,  (4) Applied Action Theater™ 

1) Workshops

Spielerisch Leben oder lebendiges Spiel?

Applied Action Theater™ Improvisation Sonntags 10:30 bis 13:30 Uhr im Urbanraum

Stimme I 14. Oktober 2018, Sonntag

Wir geben unsere Stimme, uns versagt die Stimme, unsere Stimmung ist betrübt. Die Stimme kann als Instrument dienen oder direkt die Kommunikation beeinflussen. Wir erkennen die Gemütslage des Gegenübers an der Stimme. Vor oder nach einem anstrengenden Gespräch wird unsere Stimme heiser. Höchste Zeit, dass wir uns diesem wichtigen Ausdrucksmittel widmen. Spielerisch, experimentell und individuell.

Sprache I 4. November 2018, Sonntag

Die gesprochene und geschriebene Sprache als Musikalität erleben, den Inhalt und die Form zusammenführen, wie ein Baby die Sprache neu entdecken, sich selbst unterbrechende Pausen einlegen, Wortschöpfungen kreieren, im Alltäglichen versteckte Poesie erfahren und somit überraschende Effekte erleben. Dies sind die Ziele dieses Workshops.

Erzählen I 2. Dezember 2018 Sonntag

Ich musste mal einen Test in einer Fremdsprache machen. 20 verschiedene Begriffe waren vorgegeben, mit denen man einzelne Sätze bilden oder die Begriffe erklären sollte. Letztendlich habe ich eine Geschichte geschrieben, in der alle Begriffe vorkamen. Die Prüferin fragte: Wie hast du das gemacht? Die Antwort könnt Ihr bei diesem Workshop selbst erfahren.

Anfänger*innen und Erfahrene sind willkommen. Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt. Kosten: 30 Euro (Ermäßigung einfach anfragen)

Ort: Urbanraum, Urbanstraße 93, 10967 Berlin

Information und Anmeldung: ozgecantomruk[at]gmail.com

2) Publikationen

2.1.) Mein Kollege Harald Hahn, mit dem ich seit längerer Zeit beim Legislativen Theater Berlin mitarbeite, hat einen Sammelband herausgegeben. Ich habe einen Beitrag geschrieben: Applied Action Theater™, eine Anregung für die Theater-der-Unterdrückten- Praxis. Ein Erfahrungsbericht.

Informationen über das Buch und wie ihr ein (Rezensions)examplar bestellen könnt, findet ihr unter:

https://www.ibidem.eu/de/theater-der-unterdrueckten-als-mosaikstueck-gesellschaftlichen-wandels.html

2.2.) meine Rezension zum Buch

Günther Heeg, Lutz Hillmann (Hrsg.): Willkommen anderswo - sich spielend begegnen. Theater der Zeit (Berlin) 2017

ist bei socialnet. Das Netz für die Sozialwirtschaft ist veröffentlicht worden:

https://www.socialnet.de/rezensionen/23943.php

3) Veranstaltungen: Tagungsbeitrag

Lara Chahal und ich beteiligen uns mit unserem Beitrag „(W)ORTWECHSEL“ an der Perspektiventagung der Ständigen Konferenz Spiel & Theater an Hochschulen „Love Difference?! - Fragen an die Theaterpädagogik, die vom Do. 4.- Sa. 6. Oktober 2018 an der Universität Potsdam stattfinden wird.

Das Programm findet ihr unter https://love-difference.jimdofree.com Anmeldungen sind bis zum 8. September möglich.

 


4) Zu der Methode Applied Action Theater™:

Die körper- und bewegungsorientierte Action Theater™ Improvisationsmethode arbeitet mit Wahrnehmung, Bewusstsein und dessen Veränderungsprozesse. Sie integriert Körper und Geist und fördert den spontanen und bewussten Ausdruck. Wir folgen den wechselnden Inhalten unserer inneren und äußeren Wahrnehmung und antworten auf sie durch körperliche, stimmliche und/oder sprachliche Handlungen (actions). Ein Ziel dieser Methode ist mehr Präsenz auf der Bühne und im Leben zu erreichen. Mein Fokus liegt auf der Anwendbarkeit dieser Methode in anderen Lebensbereiche also "Applied" Action Theater™.


 

 

 

                                                                          

 
socialize me
Facebook MySpace Twitter Delicious Google Bookmarks